Lennard Oehl neuer Unterbezirksvorsitzender

(08.04.2018) Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jusos Main-Kinzig in der Klosterberghalle (Langenselbold) wurde Lennard Oehl aus Nidderau mit einer großen Mehrheit von über 80 Prozent zum neuen Unterbezirksvorsitzenden gewählt. Als Gast konnten die Jusos unter anderem Landrat Thorsten Stolz begrüßen, der in seinem Grußwort an die Jusos über die aktuelle Kreispolitik informierte. Des Weiteren wurden als Stellvertreter Sven Hinterschuster (Hanau), Franziska Lind (Bruchköbel) und Jan Frederik Beyer (Wächtersbach) gewählt. Jan Lukas (Rodenbach) ergänzt als Kassierer den geschäftsführenden Vorstand. „Das folgende Geschäftsjahr wird ganz im Zeichen der kommenden Landtagswahl im Herbst stehen. Aber auch die Kommunalpolitik im Kreis werden wir weiterhin verfolgen“, so Oehl, der selbst Stadtverordneter in Nidderau ist. Als Schwerpunktthemen für die kommende Landtagswahl sieht der neue Juso-Unterbezirksvorstand die Themen Bildung (Lehrermangel, marode Schulgebäude), bezahlbarer Wohnraum und Verkehrsmobilität an.

Advertisements

Die Jusos MKK auf Erfolgskurs!

Die Jusos Main-Kinzig-Kreis haben in diesem Jahr, wie Ihre Mutterpartei die SPD, einen enormen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Allein in diesem Jahr freuen sich die Jusos MKK über 60 neue Mitglieder. Die Jusos MKK haben nun zirka 400 Mitglieder und zählen somit zu den drei mitgliedsstärksten Juso-Kreisverbänden in ganz Hessen. Der Juso-Unterbezirksvorsitzende und Kreistagsmitglied Vinzenz Bailey kommentierte diese Entwicklung wie folgt: „Wir freuen uns über die zahlreichen neuen Mitglieder und werden nun alles daran setzen diese in die aktive Juso Arbeit zu integrieren.“ Die positive Mitgliederentwicklung wirkt sich auch auf die Verbandsstruktur aus. Daher kam es in diesem Jahr zu vier AG Neugründungen im Main-Kinzig-Kreis. Den Anfang machten die Jusos in Freigericht, welche sich neu gründeten. Danach folgten die Gründungen der Juso AG Wächtersbach-Brachttal und der Juso AG Gelnhausen. Am vergangenen Wochenende wurde noch die Juso AG Bergwinkel wiederbelebt, welche für die Kommunen Bad Soden-Salmünster, Schlüchtern, Steinau an der Straße, Jossgrund und Sinntal zuständig ist. „Im Allgemeinen ermöglichen die zahlreichen AG Neugründungen, welche insbesondere im Ostkreis stattfanden, den Jusos sich vor Ort in ihren Kommunen aktiv politisch zu engagieren“, so der stellvertretende Juso Unterbezirksvorsitzende Sven Hinterschuster. Nach den gesamten AG Neugründungen bestehen nun 10 Juso AGen im Main-Kinzig-Kreis.

 

Bundestagswahlkampfklausur auf der Ronneburg!

(01.08.2017) Am vergangenen Wochenende haben wir uns auf der Ronneburg zu unserer Bundestagswahlkampfklausur versammelt. Hierbei kamen zahlreiche Jusos aus dem gesamten Kreisgebiet zusammen, um den Bundestagswahlkampf der Jusos Main-Kinzig zu planen. Hierbei konnten die Teilnehmer unter verschiedenen thematischen Workshops (Infostände und Haustürwahlkampf, Kreative Wahlkampfmethoden) wählen.

Neben den thematischen Workshops konnten wir zahlreiche Gäste aus der Kreis- sowie Bundespolitik begrüßen. Unsere Kreistagsabgeordnete Anita Losch hat die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) vorgestellt, welche auch zahlreiche Möglichkeiten für junge Frauen bietet. Des Weiteren hat Landrat Thorsten Stolz über aktuelle Herausforderungen (Standortpolitik, bezahlbarer Wohnraum, Trassenausbau) in der Kreispolitik berichtet. Auch durften wir die Wahlkampfmanager Nils Lieberknecht und Jan Lukas von unserer Bundestagskandidatin Bettina Müller begrüßen, welche die Wahlkampagne von Bettina Müller vorstellten. Am letzten Tag unserer Klausurtagung hat uns noch unser Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe besucht, welcher in einer kämpferischen Rede klarstellte warum die SPD die bessere Wahl bei der Bundestagswahl ist.

Letztendlich kam bei der Klausurtagung auch der Spaß nicht zu kurz und die Jusos konnten nach harter Arbeit beim gemeinsamen Grillen den Abend ausklingen lassen.

 

 

Neuer Unterbezirksvorstand gewählt:

(23.04.2017) Bei der diesjährigen Unterbezirkskonferenz, welche sehr gut besucht war sowie wir unseren Landtagsabgeordneten Christoph Degen begrüßen durften, haben wir einen neuen Vorstand gewählt. Dabei setzte sich unser neuer Vorsitzender Vinzenz Bailey mit 43 zu 26 Stimmen gegen seinen Gegenkandidaten durch. Daneben wurden Franziska Lind, Patrick Lechner und Sven Hinterschuster als Stellvertreter*innen und Lennard Oehl als Kassierer und 12 weitere Beisitzer*innen gewählt.

Unser neuer Vorstand ist hochmotiviert und freut sich schon sehr auf den Bundestagswahlkampf!

JHV 2017 Foto

Erika Steinbach in Steinau – Keine Bühne dem Rechtspopulismus!

(07.02.2017) Heute haben wir vor dem Rathaus in Steinau bei einer Lesung Erika Steinbachs Flagge gegen Rassismus und Rechtspopulismus gezeigt.Die Diskussionen mit den Besucher*innen der Veranstaltung haben uns leider erneut vor Augen gehalten, wie tief verankert und anschlussfähig Rassismus in unserer Gesellschaft ist. Umso mehr werden wir für eine weltoffene, solidarische und egalitäre Gesellschaft kämpfen!
Vor dem Steinauer Rathaus, in dem die vom Magistrat der Stadt Steinau veranstaltete Lesung Steinbachs aus ihrem Buch „Die Macht der Vertreibung“ stattfand, demonstrierten wir friedlich mit Transparenten und einem Flugblatt, in dem wir unsere Kritik an Steinbach darlegen. Erika Steinbach sitzt seit 1990 im Deutschen Bundestag, war lange Präsidentin des Bundes der Vertriebenen und bis zu ihrem medienwirksamen Austritt aus der CDU im Januar 2017 Sprecherin für Menschenrechte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Immer wieder provoziert Steinbach durch populistische, rassistische, homophobe und xenophobe Statements, die sie meist per Twitter veröffentlicht.
#jusos #keinebühne #neinzurassismus

16640633_10155852084748345_5301813590311049314_n

Lako 2016

(20.07.2016) Am 18 Sptember hat die Landeskonferrenz der Jusos Hessen in Bad Hersfeld stattgefunden auf der ein neuer Landesvorstdn gewählt wurde. Vinzenz J. Bailey hat nicht erneut für den Juso-Landesvorstand kandidiert und wurde als stellv. Landesvorsitzender verabschiedet. Wir danken ihm, für das politische Engagement!!

Nach den Wahlen haben wir die vorliegenden Anträge bearbeitet. Wir fordern Investitionen in den Bereichen Bildung, Infrastruktur, Wohnen und Landespersonal. Jusos Hessen: Hessische Jusos haben Landtagswahl im Blick